Das Repaircafé ist umgezogen und findet am Samstag, 28. Mai, von 14 bis 17 Uhr im ersten Stock der Hauptpost in der Hindenburgstraße statt - mit freundlicher Unterstützung der Fakultät integriertes Produktdesign der Hochschule. Dann können Interessierte wieder Auskünfte von Tüftlern und Experten erhalten, ob bestimmte Haushaltsgeräte noch zu reparieren sind. Natürlich wird auch gleich gemeinsam gehandelt, wenn sich etwas reparieren lässt. Die Wartezeit kann man sich mit Kaffee, Tee und Kuchen versüßen. Das Repaircafé hat also einen mehrfachen Nutzen, alte Geräte werden, wenn möglich, instand gesetzt und die Besitzer und Zuschauer lernen, wie man bestimmte Sachen reparieren kann, und entdecken vielleicht selbst die Lust am Basteln. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Awo-Mehrgenerationenhauses freuen sich auf alle Fälle schon auf neue Herausforderungen und einen regen Fachaustausch. Eine Anmeldung unter Telefon 09561/94415 ist laut Mitteilung unbedingt erforderlich. Hier sollten auch die Reparaturwünsche mit angegeben werden. Zum Zuschauen sind auch Teilnehmer ohne Anmeldung willkommen. red