Die Freiwillige Feuerwehr aus dem Kernort hat einen guten Ausbildungsstand. Das wurde am vergangenen Samstag unter Beweis gestellt. Gleich drei Gruppen legten die Leistungsprüfung der Feuerwehren mit Erfolg ab.
Der Platz an der Grundschule war Schauplatz und Austragungsort dieser Prüfungen. Die Wehrleute waren vom Zweiten Kommandanten der Wehr, Jonas Ludewig, auf die Prüfungen vorbereitet und ausgebildet worden. Zur Abnahme der Wehrgruppen waren von der Feuerwehrdienstaufsicht KBI Thomas Habermann, Unterpreppach und die Schiedsrichter Uwe Kern, Junkersdorf a.W. und Jochen Rödel, Sendelbach, dabei. Der Markt wurde durch Zweiten Bürgermeister Kurt Weißheimer und Feuerwehrreferenten Willi Andres vertreten.
Die Atemschutzgruppe, eine "Bronze Gruppe" und ein gemischtes Team mit sogenannten "Auffüllern" zeigten mit Erfolg ihre Leistungen. Unter den kritischen Augen der Schiedsrichter und des KBI wurden die Prüfungen in der vorgeschriebenen Zeit absolviert, wobei ein gewisser Wert an Fehlerpunkten nicht überschritten werden durfte. Die jungen Feuerwehrleute waren mit Begeisterung dabei.


Einsatzbereitschaft gewürdigt

Beim Schlussappell im Feuerwehrschulungsraum würdigten die Vertreter der Dienstaufsicht und des Marktes den Dienst der Feuerwehrleute für die Allgemeinheit und ihre Einsatzbereitschaft. In der heutigen Zeit sei es keine Selbstverständlichkeit, dass sich so viele junge Menschen in der örtlichen Feuerwehr engagieren. Mit der Überreichung der einzelnen Leistungsabzeichen und einer zünftigen Brotzeit des Marktes wurde der Einsatz entsprechend gewürdigt.


Die erfolgreichen Prüflinge

Folgende Männer und Frauen der Rentweinsdorfer Wehr waren in den drei Gruppen der Leistungsprüfungen beteiligt:
Kommandant Florian Rengstl, Tobias Diringer, Frederik Schorn, Marcel Neubert, Markus Dürr, Thomas Franz, Nico Sonnefeld, Nicole Diringer, Melissa Werner, Jonas Ludewig, Alyosha Cichon, Sebastian Jaeger, Maximilian Wunner, Henrik Schleicher, Alexander Rößner, Benjamin Jaeger, Kathrin Schorn, Timo Stepputat, Roland Bock, Thomas Sperber, Simon Rippstein, Uwe Sperber, Christoph Diringer und Michael Weber. sch