Die neuen Patres mit ihren Funktionen im Kloster und der Pfarrei von stellten sich bei der jüngsten Sitzung des Pfarrgemeinderates Marienweiher vor. Aktuell ist die Besetzung des Klosters und die Betreuung des Seelsorgebereichs mit vier Patres sichergestellt. Pfarrer Pater Adrian informierte über die anstehende Kirchenrenovierung in Marktleugast. Neben einer neuen Beschallungsanlage, werden die Fenster erneuert, und der Innenraum der Kirche wird gestrichen. Hierzu sei es notwendig, dass der gesamte Innenraum eingerüstet werden muss. Für einige Wochen ist es deshalb auch notwendig die Gottesdienste, eventuell im Saal des St.-Martinsheim abzuhalten. Die Gottesdienstbesucher würden aber rechtzeitig über das Kirchenblatt informiert.
Pfarrgemeinderatsvorsitzender Oswald Purucker informierte die Mitglieder über die Veränderungen hinsichtlich der Trägerschaft und den Eigentumsverhältnissen bei Grundstücken und Immobilien. Der Kindergarten soll ab dem kommenden Jahr je zur Hälfte den beiden Kirchenstiftungen Marktleugast und Marienweiher gehören.


Mehr Gottesdienstbesucher

Einen großen Raum nahm dann die Diskussion über mögliche Aktivitäten zur Stärkung des Gottesdienstbesuchs im Pfarrgebiet ein. Ein Ausschuss will sich hier Gedanken machen, Pfarrmitglieder, die sich daran beteiligen wollen, können sich beim Pfarrgemeinderat oder im Pfarramt melden. op