Sportschütze Robert Hubert von der SG Obertrubach erreichte im Rundenwettkampf der A-Klasse mit Großkaliber Gebrauchspistole ein Rekordergebnis. Bereits in der 5. Wettkampfrunde gegen die Kgl. Priv. HSG Forchheim II kam er mit 396 Ringen bis auf einen Ring an den Rekord von 397 Ringen (deutsche Meisterschaft, 2008) heran. In der 8. Runde gegen die Sportschützen Merkendorf konnte Robert Hubert mit der Pistole, Kaliber 9 mm Luger, in vier Serien Präzision (jeweils fünf Schuss in 150 Sekunden) 198 Ringe und in vier Serien Schnellfeuer (jeweils fünf Schuss in 20 Sekunden) 199 Ringe erreichen. Somit erzielte er das Traumergebnis von 397 Ringen von 400 möglichen. red