Am Samstag, 16. Juli, lädt der RuFV Burgkunstadt-Theisau zu seinem zweiten Turnier dieses Jahres ein. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen des Reiternachwuchses: 130 Pferde und 150 Starts von Reitern aus Franken, Niederbayern, der Oberpfalz, Thüringen und Sachsen bieten den Zuschauern und Reitern ein abwechslungsreiches Programm.
Den Beginn macht ab 8 Uhr eine geführte Gelassenheitsprüfung. Hierbei sollen die Pferde, die von einem Führer an der Hand vorgestellt werden, bei zehn gestellten Aufgaben zeigen, dass sie zum Beispiel bei aufsteigenden Luftballons hinter einer Hecke, bei einem Flatterband, beim Überqueren einer Plane oder beim Aufspannen eines Regenschirms ruhig und gelassen bleiben. Dies dient haupt-
sächlich dazu, die Sicherheit von Pferd und Reiter im täglichen Umgang miteinander zu verbessern.


Ein Leckerbissen für Zuschauer

Ab 9.30 Uhr zeigen dann die jüngeren Reiter beim Reiterwettbewerb "Schritt - Trab - Galopp" wie sie auf ihre Pferde einwirken können. Eine Steigerung dazu ist dann ab 11 Uhr der Dressurreiter-Wettbewerb. Die Springreiter kommen um 12.30 Uhr beim Springreiter-Wettbewerb und um 14.30 Uhr mit einem Stilspring-Wettberwerb zum Zuge.
Ein Leckerbissen für die Zuschauer ist um 16 Uhr die Prüfung "Jump & Run". Hier muss ein Reiter zuerst mit dem Pferd einen Parcours springen und anschließend folgt ein Läufer über die gleichen Sprünge. Um 17 Uhr zeigen dann die jüngsten Reiter im Alter von vier bis zehn Jahren beim Ponyführzügel-Wettberwerb ihr Können.
Zum Abschluss des Turniers findet gegen 18 Uhr eine Spring-
Prüfung Klasse A* mit einmaligem Stechen um den Sieg statt. Der Eintritt für Zuschauer ist frei. red