Ein kleiner Lichtblick für alle Wissbegierigen: Am 7. Oktober beginnt die Seniorenuniversität zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Die Termine finden am 7., 12. und 14. Oktober, zwischen 16 und 17.30 Uhr, in der Lollbachhalle in Arnshausen zum Thema "Reisen im Mittelalter" mit Rainer Leng statt, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Der Veranstaltungsort kann mit der Buslinie 7 erreicht und wieder verlassen werden (mögliche Abfahrtszeit: 15.42 Uhr, Erlöserkirche; mögliche Rückfahrt: ab 17.54 Uhr).

Aufgrund der Hygienevorschriften ist eine Voranmeldung über die Städtische Volkshochschule notwendig. Es können entweder die komplette Vorlesungsreihe oder einzelne Termine gebucht werden. Eine Anmeldung ist persönlich, per E-Mail, schriftlich oder auch über die Homepage der vhs möglich:

www.vhs-kisshab.de. Öffnungszeiten: Montag, 14 bis 16 Uhr, Dienstag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr; Tel. 0971/807 4211.

Bitte zum Schutz der Mitmenschen eine Mund- und Nasenbedeckung während der Vorlesungen tragen.

Das Reisen per se ist stets ein aktuelles Thema. Welche Bedingungen, Fragen und Motive waren wohl bei Reisen im Mittelalter relevant?

Mittwoch, 7. Oktober, Reisen im Mittelalter - eine Einführung: Der Auftakt der Vorlesungsreihe gibt einen Gesamtüberblick über das Thema "Reisen im Mittelalter" und zeigt dabei auf, wie sehr einzelne Reisen und strukturell verankerte Reisemotive ganzer sozialer Gruppen die Geschichte des Mittelalters prägten.

Montag, 12. Oktober, Große Reisende des Mittelalters: Wilhelm von Rubruck oder Ordericus de Pordenone dürften nur wenige kennen. Sie zählen jedoch zu den großen Reisenden des Mittelalters und gelangten bereits im 13. Jahrhundert bis in die Mongolei und China. Weltruhm genießen dagegen bis heute Marco Polo und Christoph Kolumbus, dessen Reise nach Indien zur Entdeckung Amerikas führte.

Mittwoch, 14. Oktober, Reisen in der Literatur und Literatur auf Reisen: Im Mittelalter reisten nicht nur Menschen und Waren, sondern auch literarische Stoffe. Eine der beeindruckendsten Stoffwanderungen ist die Buddha-Legende, die bereits im hohen Mittelalter in sämtliche europäischen Literaturen Eingang fand. Freilich wurde auf der Reise aus dem indischen Religionsstifter ein christlicher Heiliger, der unter dem Namen Josaphat bis zum Beginn unseres Jahrhunderts im christlichen Heiligenkalender stand. red