Bad Staffelstein — Ein schwerer Motorradunfall mit zwei Schwerverletzten hat sich am Mittwoch kurz nach 15 Uhr auf der Autobahn A 73 Richtung Bamberg, kurz vor der Ausfahrt Bad Staffelstein Kurzentrum, ereignet.
Nach Aussagen der Verkehrspolizei Coburg war die Unfallursache ein technischer Defekt. Bei einer Geschwindigkeit von rund 80 Stundenkilometern ist an dem Motorrad, auf dem der 40-jährige Fahrer sein 16-jähriger Mitfahrer aus Neustadt bei Coburg saßen, ohne erkennbaren Grund der Hinterreifen geplatzt. Das Zweirad kam dadurch ins Schlittern, die beiden Motorradfahrer rutschten rund 100 Meter über die Fahrbahn und blieben auf der Überholspur liegen.

Keine Lebensgefahr

Beide wurden durch zahlreiche Prellungen und ein Thoraxtrauma schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Der 40-jährige Motorradfahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Bamberger Klinikum transportiert, während der 16-jährige Beifahrer mit dem Helikopter ins Klinikum Bayreuth geflogen wurde. Der Sachschaden an dem Motorrad beläuft sich nach Angaben der Verkehrspolizei Coburg auf rund 10 000 Euro.Weitere Verkehrsteilnehmer wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt.
Die Autobahn A 73 war für eine knappe Stunde in Fahrtrichtung Bamberg gesperrt, um 16.15 Uhr lief der Verkehr wieder ohne Störungen. red