Ein 39-jähriger Motorradfahrer ist am Freitag gegen 5.10 Uhr auf der Bundesstraße 286 bei Bad Brückenau bei einem Wildunfall verletzt worden. Der Mann war zu morgendlicher Stunde auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle, als zwei Rehe vor ihm plötzlich die Fahrbahn querten. Dem ersten Tier konnte er noch erfolgreich ausweichen, das zweite erfasste er mit seinem Bein. Dabei bohrte sich das Gehörn des Rehbocks in seinen Unterschenkel, schreibt die Polizeiinspektion in ihrem Bericht. Einen Sturz konnte er zum Glück verhindern. Der Kradfahrer musste im Krankenhaus behandelt werden. Sein Motorrad blieb unbeschädigt. Der Rehbock verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdberechtigte wurde verständigt, heißt es weiter. pol