Bei zwei Wildunfällen in der Nacht auf Mittwoch wurden zwei Rehe getötet. Der Blechschaden an den beiden beteiligten Autos beläuft sich auf insgesamt rund 2000 Euro. Die beiden Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. Kurz vor Mitternacht fuhr ein Autofahrer auf der Staatsstraße nach Langenleiten, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn sprang. Er konnte sein Auto nicht mehr rechtzeitig anhalten und erwischte es mit der Front. Kurz nach drei Uhr lief ein Reh auf der B 286 bei Schildeck vor das Auto eines 45-Jährigen und wurde erfasst. pol