Schock zu früher Morgenstunde für einen Autofahrer, selbst Jagdpächter, der bei Unterleichtersbach unterwegs war. Zu dieser Zeit lief ihm ein Reh vors Auto. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, woraufhin sein Fahrzeug das Tier frontal erwischte. Das Reh verendete auf der Straße. Selbstständig legte der Fahrer das Reh im Seitengraben ab, um die Fahrbahn frei zu halten, schreibt die Polizei. pol