Der dritte Wildunfall geschah in der Nacht zum Donnerstag um 1.30 Uhr, als der Lenker eines Ford die Staatsstraße 2290 in Fahrtrichtung Wittershausen befuhr und plötzlich ein Reh auf die Straße lief. Das Tier kollidierte mit dem Fahrzeug und musste anschließend vor Ort erlöst werden. Der Schaden an dem Pkw wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

In allen Fällen wurde der zuständige Jagdpächter informiert, so die Polizei. pol