Strullendorf — Zum Saisonausklang in der 2. Basketball-Regionalliga Nord haben die Regnitztal Baskets (4.) lange Widerstand geleistet. Sie unterlagen beim Meister GGZ Baskets Zwickau mit 68:81. Zwickau musste gewinnen, um sich den Titel vor den punktgleichen Coburgern zu sichern.
Die konzentriert spielenden Jungs von Trainer Timo Fuchs konnten erhobenen Hauptes das Parkett verlassen. Ausgeglichen verlief das erste Viertel - 20:17. Im zweiten Abschnitt setzten sich die Sachsen bis zum 38:29 etwas ab. Ein Regnitztaler 11:0-Lauf nach der Halbzeit brachte Zwickau nochmals außer Tritt und erzeugte große Nervosität. Mit einer knappen Zwickauer Führung (57:54) ging es in den letzten Abschnitt. Bis zur Hälfte des vierten Viertels leistete Regnitztal erbitterten Widerstand, ehe Hruschka, Trautman und Endig für den Gastgeber eine beruhigende Zehn-Punkte-Führung herausschossen. Am Ende siegte die Zwickauer Routine. Für Regnitztal endete eine erfolgreiche Rückrunde mit 9:2 Siegen und die Saison mit dem vierten Tabellenplatz. js
Regnitztal Baskets: Jungbauer (16/4 Dreier), Lorber (13/2), D. Dippold (12/2), Fichtner (9), T. Dippold (8/2), Fuchs (5/1), Gonnert (5/1), Wimmer