Redwitz — Die Mountainbike-Talente des TV Redwitz haben ihr neuntes Sommertrainingslager mit den Trainern Anita und Martin Paulusch am Fuße des Ochsenkopfs durchgeführt. 28 Nachwuchs-Mountainbiker im Alter von neun bis 17 Jahren und neun Betreuer verbrachten eine Woche lang im Fichtelgebirge.
"Das Fichtelgebirge ist ebenso wie der Frankenwald oder die Fränkische Schweiz ideal für uns Mountainbiker", weiß Jürgen Gäbelein, einer der Betreuer. "Schneeberg, Ochsenkopf und Kösseine sind perfekt, um an der Fahrtechnik zu arbeiten".
Nach knapp 70 km und 800 Höhenmetern erreichten die Radler am ersten Tag mit dem Ochsenkopfhaus ihr Tagesziel. "Schöne Zimmer, reichhaltiges Essen, ein Technikparcours hinterm Haus und vor allem eine Toplage machen dieses Domizil so interessant", schwärmt Martin Paulusch. Doch neben Radfahren standen ein Rahmenprogamm den Redwitzern bevor. Beim Geocaching lernten die MTB-Kids die Umgebung kennen. In der Dämmerung stand stand tags darauf der Workshop Fledermaus an. Christine Roth vom Geopark Bayern-Böhmen brachte den Gästen das Leben der Fledermaus näher. Mit dem Skiclub Neubau hatten die Betreuer einen Bikeathlon auf der Skirollerbahn vereinbart. Nach einer Einweisung am Schießstand und ein paar Probeschüssen mit dem Luftgewehr auf Klappscheiben startete das Staffelrennen. Nach einem welligen 800-Meter-Rundkurs ging es an den Schießstand. Jeder Fehlschuss zog eine Strafrunde nach sich. Die Betreuer und älteren MTB-Kids durften mit echten Biathlongewehren schießen.
Nach einer Ausfahrt tags darauf wurden den Redwitzern in Workshop von Michael Trinkwalter die Technik des Fahrrades gezeigt. Aber auch "Theorie" stand auf dem Lehrplan. Das Thema Doping wurde in einen interaktiven Vortrag angereichert mit einem Lehrfilm von einem jungen talentierten Radsportler. Am nächsten Tag gab es im Moorbad ein ganz besonderes aktives Erwachen, ehe es auf die vierte und letzte Tagestour ging. Den Abschlusstag verbrachte die Gruppe im Klettergarten Bischofsgrün. Am Ende zogen die Trainer stolz Bilanz. Über 5000 Höhenmeter strampelten die Biker ab und hatten viel Spaß auf dem Rad und mit dem Rahmenprogramm. che