Kaum ein Thema beherrscht zurzeit die öffentliche Diskussion so wie die Flüchtlingssituation. Wer sich aus erster Hand darüber informieren möchte, wie sich die Arbeit mit Flüchtlingen im Landkreis Haßberge konkret darstellt, der ist eingeladen zum Thementag des Freundeskreises Asyl Hofheim am Samstag, 12. März, im "Haus des Gastes" in Hofheim.
Die ganztägige Veranstaltung eröffnet nach Mitteilung des Freundeskreises der Hofheimer Bürgermeister Wolfgang Borst um 9 Uhr. Eike Uhlich und Katharina Schmidt vom Freundeskreis Asyl geben im Anschluss einen Überblick über die Programmpunkte und Workshops an dem Tag.


Aktuelle Lage im Landkreis

Dieter Sauer, der Leiter des Sozialamtes beim Landratsamt Haßberge, informiert über die aktuelle Situation der Flüchtlinge im Landkreis Haßberge. Alle im Landkreis ehrenamtlich tätigen Flüchtlingshelfer haben die Möglichkeit, sich über ihre Arbeit und Erfahrungen auszutauschen. In fünf Workshops sollen bestimmte Themen vertieft behandelt werden, und die Teilnehmer können sich auch Fachwissen aneignen.
Getragen wird der Workshop von der Erkenntnis, dass ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit nicht nur von Herzenswärme gegenüber den Schicksalen der Hilfesuchenden lebt. Vielmehr brauchen die Menschen praktische, lebensnahe Unterstützung; etwa durch Fahrdienste, Arztbesuche, Sprachkurse sowie schulische Zusatzbetreuung und freundschaftliche Hilfe in Alltagssituationen.


Wie laufen Asylverfahren ab?

Daneben sind für die Helfer fundierte Kenntnisse in verschiedensten Bereichen wichtig. Etwa wenn es um den Ablauf von Asylverfahren geht oder die Einschätzung der Auswirkungen von Flucht, Gewalt und Krieg auf die Flüchtlinge, um die Fähigkeit zur Wahrnehmung und Einordnung verschiedener Kulturen und nicht zuletzt um die Selbstfürsorge in der Ehrenamtsarbeit.
Erfahrene Referenten leiten die Workshops; es bleibt Zeit zum Erfahrungsaustausch, wie der Freundeskreis mitteilt. Begleitet wird der Thementag von einer Ausstellung im Foyer des "Haus des Gastes" in Hofheim. Landrat Wilhelm Schneider schließt die Veranstaltung gegen 17 Uhr mit einem Rück- und Ausblick. Informationen gibt es unter www. freundeskreis-asyl-hofheim.de. red