Zum Thema "IF-Berichte über MP Söders neueste Lockdown-Pläne":

Ministerpräsident und CSU-Chef Söder nutzt die Gunst der Stunde, um mit einem fest nach Berlin gerichteten Blick nahezu täglich eine andere Form von Corona-News zu präsentieren. Und doch wird dieser so engagierte Covid-19-Bekämpfer nicht verhindern können, dass seine Geistesblitze bei den Bürgern immer mehr Ermüdungserscheinungen hervorrufen und seine Glaubwürdigkeit leidet. Denn die Menschen erkennen mehr und mehr die hilflose Sinnlosigkeit der seit Jahresanfang erfolglosen Maßnahmen gegen Corona.

Da häufen sich Schuldenberge an, die noch die nächsten Generationen abbezahlen müssen, und für die die Bundesdeutschen nach den Wahlen im September 2021 die fürchterlichste Rechnung ihres Lebens präsentiert bekommen werden. Doch das ficht Söder nicht an, er macht weiter, wie einst das Erfinderlein von Walt Disney, Daniel Düsentrieb. Der hat auch nichts Greifbares erreicht.

Fazit: Schon lange pfeifen die Spatzen vom Dach, dass der Pandemie nur mit einer Massenimpfung in Form der sogenannten Herdenimmunität begegnet werden kann. Das sollte auch Bayernchef Söder endlich akzeptieren und sich danach richten. Andernfalls riskiert er, dass man ihn durchschaut und sich als Wahlbürger verschaukelt vorkommt. Das könnte ihm dann am Ende auf die Füße fallen.

Claus Reis, Schwabach