Auch in diesem Schuljahr war in der Jakob-Kaiser-Realschule Hammelburg innerhalb der Schüler-Mitverantwortung (SMV) wieder allen Beteiligten klar, armen Menschen zum Weihnachtsfest zu helfen. Seit bereits über zehn Jahren wird dabei die Aktion "Weihnachtstrucker" unterstützt.

Dieses Jahr sammeln die Johanniter - wie schon in den vergangenen Jahren - Pakete, die von Ehrenamtlichen passend zum Weihnachtsfest nach Südosteuropa gebracht werden. Nach Albanien, Nord- und Zentralrumänien sowie Bosnien Herzegowina und der Ukraine gehen ganze 16 Pakete aus den Schulklassen der Realschule. Zusammengestellt wurden diese nach einer vorgegebenen Packliste für bedürftige Menschen.

16 Boxen übergeben

Oft sind die Schüler überrascht, wie ganz alltägliche Dinge auf einmal zu etwas Besonderem am Weihnachtsfest werden können, teilt die Schule in einer Pressemeldung mit. Seit bereits zwölf Jahren findet an der Realschule diese soziale Betätigung statt, die in diesem Jahr durch die Verbindungslehrer Helga Pieger und David Schad organisiert und durch die Klassenleiter mit den Schülerinnen und Schülern umgesetzt wurde.

Zu der Aktion äußerte sich auch Rektor Christian Buchner: "Die Kinder der Realschule zeigen, dass soziales Engagement nicht nur an Weihnachten, sondern generell ein wichtiges Anliegen für sie ist."

So konnten am Nikolaustag 2021 schließlich die 16 Spendenboxen an die Johanniter-Weihnachtstrucker übergeben werden, berichtet die Schule weiter. red