Rückwirkend zum 1. Januar 2021 hat die Kulmbacher Raps GmbH & Co. KG die Mehrheitsanteile an der Biova GmbH übernommen. Der traditionsreiche Anbieter für Gewürze und Lebensmittelinhaltsstoffe setze damit auf Wachstum durch strategische Akquisition und baut gezielt sein Angebot und seine Kompetenz bei Bio-Gewürzen aus, heißt es in einer Pressemitteilung. Biova mit Sitz in Wildberg bei Stuttgart werde als eigenständiges Tochterunternehmen weitergeführt.

Mit hochwertigen exotischen, naturbelassenen Salzen, Pfeffern, Zuckern, Gewürzen und Chilis hat sich die Marke Biova seit der Gründung 2003 einen Namen gemacht und das Portfolio an Bio-Produkten stetig ausgebaut. Beliefert werden führende Anbieter von Markengewürzen sowie trendige Newcomer-Brands, die eigene Marke Biova ist auch für Endverbraucher erhältlich.

Mit der Übernahme der Mehrheitsanteile durch Raps eröffnen sich für Biova neue Märkte und Absatzkanäle vor allem im europäischen Ausland. Das Traditionsunternehmen Raps hingegen profitiert vom umfassenden Know-how des Spezialisten und kann sein Bio-Portfolio um eine Vielzahl neuer und außergewöhnlicher Gewürze, Salze und kreativer, exotischer Mischungen erweitern.

Die Biova GmbH mit rund 20 Mitarbeitenden soll weiter ausgebaut werden und bleibt am Standort Wildberg weiterhin unter der Leitung des Gründers Raphael Deckert. Er kommentiert: "Das Unternehmen, das wir über viele Jahre hinweg mit großem Engagement aufgebaut haben, in andere Hände zu legen, ist ein riesiger Schritt. Mit Raps haben wir jetzt einen starken Partner an der Seite, der unserem Team Wachstumschancen ermöglicht, ganz neue Märkte öffnet und dazu finanzielle Rückendeckung gibt. Bei diesem Traditionsunternehmen haben wir genau das gefunden, wonach wir gesucht haben: Erfahrung, umfassende Unterstützung für eine weitere erfolgreiche Entwicklung und viel Freiheit für Entfaltung."

"Biova passt zu uns"

Auch Florian Knell, CEO der Raps Gruppe, ist hoch zufrieden: "Wir freuen uns sehr, dass wir die Biova GmbH in die Raps-Familie aufnehmen konnten. Mit dem Zukauf wollen wir weiter wachsen, das Angebot an hochwertigen Bio-Produkten ausbauen und damit einer steigenden Nachfrage begegnen. Biova passt zu uns, denn als mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz zählen für uns vor allem Werte wie Nachhaltigkeit, Vertrauen und Qualität."