Donnerstagnacht randalierte ein 20-jähriger Asylbewerber bei einem Autohaus in der Daimlerstraße und schlug dort auf mehrere Neuwagen ein. Die verständigten Streifen der Polizeiinspektion Forchheim konnten den stark alkoholisierten Randalierer nur mühsam unter Kontrolle bringen. Bei seiner Gewahrsamnahme bespuckte und beleidigte er die eingesetzten Beamten und trat auch gezielt mit den Füßen nach diesen. Auch im Haftraum gab der afghanische Staatsangehörige keine Ruhe und randalierte dort noch bis in die Morgenstunden weiter. Der bereits polizeibekannte Mann hatte sich erst gegen Mittag beruhigt und konnte dann aus dem Gewahrsam entlassen werden. Auf ihn kommen nun mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen Sachbeschädigung, Widerstand und tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte zu. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.