Am Mittwoch gegen 13 Uhr wurden mehrere Polizeistreifen zu einer Obdachlosenunterkunft in Büchenbach beordert. Es war mitgeteilt worden, dass jemand in der Unterkunft randaliere. Der 25-jährige Tatverdächtige, ein Bewohner der Unterkunft, hatte jedoch noch vor Eintreffen der Polizei die Flucht ergriffen, nachdem er einen Mitbewohner bedroht hatte. Ob er dabei ein Messer benutzte, ist noch unklar. Anschließend hatte der Mann einen weiteren Bewohner attackiert und diesen gegen das Bein geschlagen. Zu guter Letzt hatte der 25-Jährige sein eigenes Zimmer demoliert: Türen wurden eingeschlagen und Heizkörper von der Wand gerissen. Gegen 14 Uhr wurde der Gesuchte in der Bayernstraße angetroffen. Der 25-Jährige hatte dort Streit mit einem Passanten. Da sich der Mann auch gegenüber den Polizisten aggressiv verhielt, wurden ihm von den Beamten Handfesseln angelegt. Der 25-Jährige befand sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand und wurde auf Veranlassung der Ordnungsbehörde in einer Fachklinik untergebracht. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Bedrohung, Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet. pol