Ehrlich gesagt, stellt man sich beim Namen Rambo einen anderen Hundetyp vor. Auf jeden Fall nicht gerade ein Zwerglein, das angedackelt kommt. Aber vielleicht kann Knirps Rambo ja schon allein mit seinem Namen auftrumpfen, wenn die Größe dazu nicht ausreicht.

Auch charakterlich passt der Name überhaupt nicht zu unserem kleinen Wuschel. Denn Rambo ist wahrlich kein "Rambo", kein Draufgänger, kein Wirbelwind! Im Gegenteil: "Er ist ein goldiger kleiner Hundeopa, freundlich, ruhig, brav, geduldig, gutmütig, unaufdringlich, keiner, der sich ständig in den Vordergrund spielt - mit einem Wort: einfach nur liebenswert", so Tierheimchefin Katrin Meserth.

Dem armen kleinen Senior ist das Schlimmste passiert, was einem alten Hund nur passieren kann: Sein Herrchen ist verstorben und sein pflegebedürftiges Frauchen kann sich leider auch nicht um ihn kümmern. Daher musste der Zwerg schweren Herzens ins Tierheim umziehen. Und hier sitzt er nun hinter den Gitterstäben und weiß nicht, wie ihm geschehen ist, während außen um ihn herum die anderen Hunde bellen und seine kleine scheinbar heile Welt um ihn zusammengebrochen ist. So hat sich Rambo seinen Lebensabend sicher nicht vorgestellt.

Leider ist es auch nicht so einfach, in diesem Alter - Rambo wird am Sonntag 13 Jahre alt - schnell ein neues Zuhause aus dem Hut zu zaubern. Die meisten Menschen wünschen sich eben lieber einen jungen Hund. Aber man gibt im Tierheim die Hoffnung nicht auf. Vielleicht gibt es ja irgendwo jemanden, der ein Herz für den kleinen Opi hat und ihm einfach noch eine schöne Zeit bereiten will. Vielleicht auch wieder ein älteres Ehepaar, das mit einem temperamentvollen jungen Hund überfordert wäre?

Gesundheitlich ist Rambo übrigens noch fit. Zwar muss er täglich eine Tablette nehmen, weil er laut Aussage seines Frauchens früher einmal Krampfanfälle hatte. Er ist aber gut auf das Medikament eingestellt und es wurde uns gesagt, dass er schon seit langer Zeit keinen Anfall mehr hatte (auch im Tierheim noch nicht). Bei so einem Leichtgewicht ist seine Medizin auch nicht teuer. Die Zähne, die bei einem Hund in diesem Alter natürlich nicht mehr die besten sind, werden im Tierheim noch saniert. Laut Tierarzt ist sein Herz bestens, so dass eine Narkose kein Problem sein sollte. Und dann wird Rambo wieder wie neu sein!

Rambo ist ein durch und durch liebenswerter kleiner Hundemann, der keine Angst hat, sondern freundlich und offen auf jeden zugeht. Er schließt schnell Freundschaft, ist sehr verschmust und anhänglich und verträgt sich auch gut mit anderen Hunden.

Beim Spazierengehen hält er locker ein Stündchen oder sogar mehr durch, wobei er gemütlich an der Leine geht, ohne zu ziehen. Er hat noch viel Lebensfreude, schnüffelt interessiert hier und da und zählt sich selbst ganz sicher noch nicht zum alten Eisen. Gerade für ein älteres Ehepaar wäre er ganz sicher ein angenehmer Partner für gemeinsame Spaziergänge.

Im Haus ist Rambo sehr sauber und brav. Er liebt sein Körbchen und mag es gern kuschelig. Leider bleibt er nicht gerne allein daheim. Da kann man ihn dann ab und zu bellen hören. Er macht aber nichts kaputt.

Rambo sollte seinen Lebensabend wirklich nicht hinter ungemütlichen Tierheimgittern verbringen müssen. Er sehnt sich nach Wärme, nach Geborgenheit, nach liebevollen Menschen, die für ihn da sind. Wer ihm noch ein paar schöne Jahre bereiten will, kann sich an das Tierheim Kronach, Tel. 09261/20111, wenden. red