In einem Antrag an Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) spricht sich FDP-Stadtrat Martin Pöhner dafür aus, die Radwegeverbindung Kettenbrücke - Obere Königstraße - Letzengasse wieder im Gegenverkehr auszuweisen.
"Die aktuelle Ausschilderung auf diesem wichtigen Stadtauswärtsweg für Radfahrer ist fernab jeder Realität", wird der FDP-Stadtrat in einer Mitteilung zitiert. "Hier korrekt zu fahren, nämlich von der Kettenbrücke kommend, rechts in die Obere Königsstraße auf der Autofahrbahn einzubiegen, und dann sofort wieder links in die Letzengasse abzubiegen, ist viel zu gefährlich", so Pöhner. Da seien Unfälle vorprogrammiert.