Erstmals im Ambiente der neuen Dorfscheune bereicherten die Radsportfreunde mit ihrem Glühweinstand die Vorweihnachtszeit sowie den Jahresauftakt. Die erstmals von ihnen durchgeführte Windheimer Weihnacht war ein voller Erfolg. Fieranten und Gäste freuen sich auf die Fortsetzung in diesem Jahr, betonte Egbert Ruß, der Sprecher der Radsportfreunde. Jetzt können sich die Kinder des Kindergarten Windheim einmal mehr über eine großzügige Spende der Radsportfreunde Windheim - eine "Rekordspende", wie Ruß betonte, freuen. Denn zusätzlich zu dem Geldbetrag von 750 Euro hatte das KiGa-Team die Möglichkeit des Kuchenverkaufs genutzt und weitere 250 Euro erlöst, so dass 1000 Euro für die Jüngsten in der Dorfgemeinschaft zu Buche stehen. Auch die Nachwuchstalente des Musikvereins Frankenwald Windheim fördern die Radsportler wieder mit einem Geldbetrag.

Dies war, so Ruß, eine Gemeinschaftsleistung vieler fleißiger Helfer. Die Musiker und Sänger "WMAP" erfreuten die Gäste, ohne dafür etwas zu erwarten. Bürgermeister Thomas Löffler lobte die Radsportfreunde, die die neue Dorfscheune mit Leben gefüllt hätten. Innerhalb von nur drei Wochen sei die Idee der Windheimer Weihnacht in die Tat umgesetzt worden. Die Dorfscheune sei ein wertvoller Treffpunkt in der Dorfmitte. tk