Bamberg — Alles, was Radler interessiert: Auf der Fahrradmesse finden Alltags-, Sport- und Hobbyradler am morgigen Samstag zwischen 10 und 16 Uhr sprichwörtlich alles, was das Radler-Herz begehrt. Und das getreu dem Messemotto "Auswählen und gleich testen". Zur 7. Auflage erwarte die Besucher auf dem Maxplatz neben aktuellen Fahrradmodellen zahlreiche interessante Angebote, teilt die städtische Pressestelle mit.
Ob kostenloser Radl-Check, Tipps zur Fahrradreparatur zu Hause, die "Präsentation Radball" mit dem Radsportverein "Solidarität 1911 e. V. Bamberg-Gaustadt" oder eine Autogramm-Stunde mit Brose-Baskets-Spielern: Das sind nur einige Programmpunkte, zu denen die Veranstalter - Stadt, Stadtmarketing und Radio Bamberg - bei dieser Info-Veranstaltung mit Einzelhandel und Messeverkauf, Mitmachaktionen von Vereinen und Verbänden, Bühnenshow mit Vorführungen und Interviewpartnern einladen. Insgesamt acht Fachgeschäfte zeigen dabei Räder für alle Zwecke von E-Bikes, Pedelecs oder Spezialfahrräder bis zum passenden Zubehör.
Offiziell eröffnet wird die Fachausstellung um 11 Uhr durch Dritten Bürgermeister Wolfgang Metzner (SPD). Am Stadt-Pavillon gibt es Informationen zu den diesjährigen "Bamberg on tour"-Terminen - der "mobilen Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister Andreas Starke" - zwischen dem 17. Mai und dem 4. Oktober. Damit Radfahren im Welterbe Spaß macht, ist eine gut ausgebaute Infrastruktur die Voraussetzung. Über die aktuellen Planungen informiert die städtische Verkehrsplanung.
"Alles rund ums Rad" bedeutet jede Menge Infos und Anreize zum Mitmachen. Mit dabei: die Radinitiativen ADFC und VCD, die Verkehrswacht, die Polizei und die Kinderhilfsorganisation "terre des hommes" mit der "Fahrrad-Börse". Wer ein gebrauchtes Fahrrad verkaufen möchte, kann es von 9.30 bis 10.30 Uhr am Tdh-Stand neben der Bühne abgeben. Dort wird es technisch überprüft und bis 14 Uhr zum Verkauf angeboten. Die Annahmegebühr beträgt fünf Euro, zehn Prozent des Verkaufserlöses gehen an Straßenkinderprojekte in Peru und Bolivien. Ab 14.30 Uhr können die Verkaufserlöse bzw. nicht verkaufte Fahrräder abgeholt werden. Und: Bamberg ist nicht nur Fahrradstadt, Bamberg ist auch Freak-City: Dazu machen die Brose Baskets zur Fahrradmesse auch Werbung für die kommenden Play-off-Spiele. red