Ein 50-Jähriger ist am Sonntagnachmittag mit seinem Fahrrad auf dem Radweg östlich der Eschenauer Hauptstraße nach Norden in Richtung Forth gefahren. Der Radweg ist eigentlich ab Höhe der Glascontainer für Fußgänger und Radfahrer gesperrt, weshalb auch eine Absperrschranke auf dem Radweg stand und ein Umleitungsschild den dortigen Verkehr eigentlich auf den westlichen Radweg umleiten sollte. Allerdings haben Unbekannte die Verkehrszeichen, mit denen der Radweg gesperrt ist, sowie die erste von zwei Absperrschranken entfernt. Die schwarzen Beschwerungsfüße der Absperrschranke hat der Unbekannte allerdings nicht mitbekommen. Einen der Füße übersah der 50-Jährige, stieß mit dem vorderen Laufrad dagegen und stürzte. Der Radfahrer musste aufgrund seiner doch erheblichen Verletzungen zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.