Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zog sich am Montag um 13.45 Uhr ein 79-jähriger Radfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Auto zu. Der Unfall geschah an der Einmündung von der Bundesstraße 4 auf die Rodacher Straße. Eine 51-jährige Coburgerin wollte mit ihrem Renault von der Bundesstraße kommend nach rechts auf die Rodacher Straße in Richtung Innenstadt einbiegen. Beim Abbiegen übersah sie den 79-jährigen Radfahrer und touchierte dessen Gefährt am Vorderrad. Der Mann stürzte auf die Straße. Der Radfahrer war vor dem Zusammenstoß auf dem angrenzenden Gehweg entgegen der Fahrtrichtung gefahren. Außerdem war der Gehweg an der dortigen Stelle für Radfahrer nicht freigegeben. Deshalb ermittelt die Coburger Polizeiinspektion nicht nur gegen die Autofahrerin wegen fahrlässiger Körperverletzung, sondern auch gegen den Radfahrer, und zwar wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung. An Pkw und Fahrrad entstand nur geringer Sachschaden. pol