Die Gemeinde Oerlenbach eröffnet am Sonntag, 28. April, den 15. "Radelspaß im Werntal". Treffpunkt und Start ist um 13 Uhr am Rathaus in Oerlenbach. Nach einer kurzen Radlerandacht mit Radlersegnung werden die fünf ausgeschriebenen Radtouren gestartet. Aus Sicherheitsgründen ist ein Fahrradhelm zu tragen.

Gegen 13.15 Uhr wird die zirka 60 bis 65 Kilometer lange Speedtour angeradelt. Die Tour Nr. 1 "Wernecker Hölle" führt von Oerlenbach über Poppenhausen, Kützberg, Euerbach, Geldersheim, Bergrheinfeld, Werneck, Zeuzleben, Schraudenbach, Stettbach, Vasbühl, Kaisten, Schwemmelsbach, Greßthal und Wasserlosen zurück nach Oerlenbach. Es wird mit Rennrädern gefahren. Die Leitung hat Hubert Schott.

Die zirka 35 Kilometer lange "Mountainbike-Tour" (Tour 2) beginnt gegen 13.20 Uhr und weist zirka 500 Höhenmeter auf. Sie führt über Schotter-, Wald- und Wiesenwege und einige Singletrails zum Schießhaus. Tourenführer sind Matthias Völkl und Alexander Hoch. Hier kommen Mountainbikes zum Einsatz.

Eine E-Bike-Tour (Tour 3) über 46 Kilometer wird von Paul Semsch und Willi Hemmerich begleitet. Die Streckenführung ist wie folgt: Oerlenbach - Pfersdorf - Hain - Maibach - Oberwerrn - Schweinfurt - Bergl - Oberndorf - Kleingartenanlage (Pause) - Bergrheinfeld - Geldersheim - Euerbach - Kronungen - Ebenhausen - Oerlenbach.

Die 4. Tour nennt sich "Wernquelltour - leicht und cross". Es kann mit Touren-, Trekking- oder Crossrädern gefahren werden. Zumeist auf Fahrradwegen, gelangt man von Oerlenbach zu Verkehrsgarten, Altreichtal, Grundweg, Kützberg, Euerbach, Oberwerrn, Maibach, Hain, Pfersdorf und zurück nach Oerlenbach. Verantwortlich ist Thomas Saal.

Die 5. Tour ist als Familientour konzipiert und führt von Oerlenbach über Rottershausen zur Wernquelle und nach Pfersdorf, Holzhausen, Hain (Pause), Poppenhausen, Loislbach und Ebenhausen nach Oerlenbach. Führung: Günther und Marianne Gößmann-Schmitt. Zugelassen sind Touren-, Trekking-, Crossräder und Mountainbikes.

Nach den Touren finden sich alle am Rathausplatz zum Ausklang ein. Die Bewirtung übernimmt die Freiwillige Feuerwehr Oerlenbach. sek