Die Malerin Maria Düsel lebt und arbeitet in Bamberg. In ihrer Ausstellung "Querschnitt" im Rathaus in Strullendorf zeigt sie Arbeiten zwischen Realität und Abstraktion aus verschiedenen Abschnitten ihrer langjährigen Schaffenszeit.
Lange Zeit bevorzugte Maria Düsel die Aquarellmalerei. Der Schritt zu Leinwand und Acrylfarben weckte ihr Interesse an unterschiedlichen Techniken. Zur Erweiterung der Ausdruckform experimentiert sie mit verschiedenen Materialien. Sie ist Mitglied in der Künstlervereinigung Form+Farbe e. V. und seit Jahren im Vorstand tätig.
Die Ausstellung ist bis zum 16. Juni zu den Öffnungszeiten des Rathaues zugänglich. Die Vernissage findet am 1. April um 14 Uhr statt. red