Eine letzte Führung durch die Winterausstellung können Interessierte am Sonntag, 13. Januar, um 14.30 Uhr in Kloster Wechterswinkel erleben. Die Winterausstellung, die in großen Teilen von der Sammlerin Gudrun Wirths stammt, stellt christliche Bräuche zur Advents- und Weihnachtszeit, vom Martinszug bis Mariä Lichtmess dar und zeigt ihre Symbolik und Tradition. Zugleich wirft die Ausstellung den Blick auch auf das jüdische Fest - Chanukka. Es erinnert an den Sieg des Judas Makkabäus über die Syrer und die Wiedereinweihung des Tempels in Jerusalem. Der dritte Teil der Ausstellung ist der Entstehung und Entwicklungsgeschichte des Schenkens gewidmet - einer der wichtigsten Bräuche an Weihnachten. Die Ausstellung ist für Kindergärten und Schulklassen geeignet. Terminvereinbarung Kulturagentur Tel.: 09771/ 946 75. Eintritt und Führung sind kostenfrei. red