"Ökonomisch ein Riese, politisch ein Zwerg" - so charakterisiert Emmerich Huber, Initiator der Pro-Europa-Aktion "Pulse of Europe" in Forchheim, den derzeitigen Zustand der EU. Gerade von Europa könnte als Wiege der Demokratie große befriedende Wirkung ausgehen. Warum nur gelingt das kaum? Dieser Frage will der der 21. "Pulse" am Sonntag, 7. Oktober, nachgehen - ohne den Anspruch auf durchschlagende Lösungen. Die Veranstalter rufen alle Bürger in Forchheim und im Landkreis auf, mitzudiskutieren oder durch ihre Anwesenheit, und sei es nur für ein paar Minuten, ein Zeichen für den Zusammenhalt Europas und die gemeinsamen Werte zu setzen.Wer hat, möge Europafahnen oder Fahnen aller Länder der EU mitbringen. Die Kundgebung um 14 Uhr auf dem Marktplatz beginnt mit der Europa-Hymne. red