Am Sonntag, 7. April, zeigen die "Theatergastspiele Fürth" (Intendanz Thomas Rohmer) um 20 Uhr in der Baiersdorfer Jahn-Kulturhalle das Stück "Das Mädchen am Ende der Straße". Es ist ein Psychothriller von Laird Koenig - laut Pressemitteilung einer der besten Thriller, den es für die Bühne gibt. Es wirken mit Rebecca Lara Müller, Simone Ritscher, Bernhard Bozian, Michael Gugel und Sergius Buckmeier, die aus Fernsehserien bekannt sind. Die Regie hat Thomas Rohmer. Worum handelt es sich? Die junge Rynn Jacobs bewohnt mit ihrem Vater, einem preisgekrönten Dichter, das abgelegene Haus eines Küstenortes in Nordamerika. Tagsüber schreibt der Vater in seinem Arbeitszimmer, abends geht er sehr früh zu Bett. Niemand bekommt ihn zu Gesicht. red