Ein Protestmarsch mit Kundgebung zum Thema "Ausstieg aus dem Tierversuch - Jetzt!", organisiert von den Ärzten gegen Tierversuche und Peta, findet am Samstag, 24. Oktober, ab zwölf Uhr in Erlangen ab Neuer Markt über die Hauptstraße zum Schlossplatz, statt. Die für den 24. April geplante Zehn-Jahres-Feier musste wegen Corona ebenso ausfallen wie der "Tag zur Abschaffung der Tierversuche", der in jedem Jahr international begangen wird. Beides soll nun mit einem Kompakt-Programm nachgeholt werden, wobei mehrere Organisationen nach Erlangen kommen. PETA (People for Ethical Treatment of Animals) nimmt ebenso mit einer Aktion teil, wie "Menschen für Tierrechte Nürnberg". Der Referent für Nachhaltigkeit, Viktor Gebhart, macht wie die Liedermacherin Nette auf die Leiden der als Messinstrument missbrauchten Tiere aufmerksam.

Auf silbernen Tellern werden diverse Beispiele für die Nichtübertragbarkeit von Mitteln auf Mensch und Tier angeboten: Arsen-Kekse sind für Schafe nicht giftig, Strychnin-Bonbons sind für Meerschweinchen harmlos, Zyankali-Konfekt ist für Eulen völlig ungefährlich - wie sieht es da beim Menschen aus? red