Der zweite landesweite Sirenenprobealarm in diesem Jahr findet am Mittwoch, 18. Oktober, um 11 Uhr statt. Der Probealarm dient laut Regierung von Unterfranken dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen. Besteht die Notwendigkeit, bei größeren Schadensereignissen die Bevölkerung zu warnen, können neben Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehren und Polizei auch die Sirenen der Gemeinden zum Einsatz kommen. Im Ernstfall sollen Rundfunkdurchsagen angehört und Nachbarn und hilfsbedürftige Menschen, die etwa der deutschen Sprache nicht mächtig sind, verständigt werden. sek