Ein Verkehrsteilnehmer war laut Bericht der Polizei anscheinend der Ansicht, dass er verkehrserzieherisch tätig werden musste. Ein 41-Jähriger fuhr am Montagvormittag gegen 9 Uhr auf der Staatstraße St 2289 mit seinem Lkw von Zeitslofs nach Bad Brückenau. Nachdem der vorausfahrende Pkw durchgängig mit Geschwindigkeiten zwischen 20 und 50 km/h vor ihm herfuhr, wollte er diesen überholen. Dem 89-jährigen Pkw-Fahrer schien dies jedoch zu missfallen, denn er beschleunigte gleichzeitig sein Fahrzeug und behinderte so mehrere Überholvorgänge. Nachdem das Überholen dennoch gelungen war, wollte der Lkw-Fahrer den Pkw-Fahrer in Wenarz zur Rede stellen. Dies gelang aber nicht, da der Rentner auf ihn zu- und weiterfuhr. Als der Lkw-Fahrer dann seine Fahrt fortsetzte, musste er laut Polizeibericht feststellen, dass der Rentner mit seinem Pkw die Straße in Bad Brückenau an der Einmündung zur Hammelburger Straße blockiert hatte und ihn an der Weiterfahrt hinderte. Gleichzeitig tat der Rentner seinen Unmut über den Lkw-Fahrer lautstark kund. Durch die lauten Rufe auf die Situation aufmerksam geworden, kamen Beamte der daneben befindlichen Polizeiinspektion hinzu. Schlussendlich konnten die Gemüter beruhig und die Lage entspannt werden. Gegen den 89-jährigen Pkw-Fahrer wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. pol