Zwei Begegnungen fielen in der Fußball-Kreisklasse Itzgrund gestern aus, unter anderem das Heimspiel des Aufsteigers SV Hafenpreppach gegen den TSV Heldritt. Die Spfr. Unterpreppach ließen durch ein 7:1 über den SV Hut Coburg aufhorchen, bei dem sie vor allem im zweiten Spielabschnitt auftrumpften und dort fünf Treffer erzielten. Ebenfalls zu Hause erfolgreich, mit 4:1 gegen den DJK/FC Seßlach, war die SG Eyrichshof/Ebern II.
Spfr. Unterpreppach -
SV Hut Coburg 7:1

Die Zuschauer sahen eine überzeugende Vorstellung der Gastgeber vor allem, wenn man die zweite Hälfte in Betracht zieht, als sie viel Druck entwickelten und in diesem Abschnitt nicht weniger als fünf Tore erzielten. Vor der Pause hielten die Gäste die Begegnung noch in etwa im Feld offen, doch die Möglichkeiten lagen bei den Hausherren, die durch Seppi Weiß zur 2:0-Pausenführung kamen. Zwischen der 52. und 88. Minute ging es dann Schlag auf Schlag. In die Torschützenliste trugen sich Konstantin Körner (2), Jonas Ludewig und Philipp Müller ein, dazu kam noch ein Eigentor von Düsel. Den Ehrentreffer für die "Huter" besorgte Kevin Wittmann zum 5:1.

SG Eyrichshof/TV Ebern II -
DJK/FC Seßlach 4:1

Eine gute Vorstellung zeigte der Gastgeber gegen eine doch recht harmlose Seßlacher Mannschaft, die keine echte Chance auf Punkte hatte. Die SG bestimmte die Partie vom Anpfiff weg, kam jedoch im ersten Durchgang lediglich durch Bagher Rezaei zu einem Treffer. Gleich nach Wiederbeginn fiel das 2:0 durch Ramedan. Durch ein Eigentor von Suhr verkürzten die Gäste in der 69. Minute, doch in den letzten zehn Minuten traf Rezaei noch zweimal und stellte damit den klaren Endstand her.
TSV Gleußen -
SV Ketschendorf II 4:0

Die Gastgeber kamen zum erwartet sicheren Erfolg, wobei ihnen eine durchschnittliche Leistung ausreichte, um den Gegner klar geschlagen nach Hause zu schicken. Gerechnet an den Möglichkeiten war Ketschendorf mit diesem Ergebnis gut bedient. - Tore: 1:0 Spörl (4.), 2:0 Spörl (29., Elfmeter), 3:0 Präcklein (67.), 4:0 Rubeck (72.)


Kreisklasse Coburg 1

Spfr. Unterpreppach II -
TSV Sonnefeld II 1:8

Die Gäste aus Sonnefeld wurden ihrer Favoritenrolle beim Aufsteiger vollauf gerecht und hätten auch durchaus noch den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können. Sie hatten spielerisch und technisch gesehen ein deutliches Plus und zeigten vor allem im Spiel nach vorn weitaus mehr Durchschlagskraft. Bereits nach 25 Minuten lagen sie mit 4:0 vorn und setzten ihren Torhunger nach Wiederbeginn fort. Den Ehrentreffer der Unterpreppacher zum 1:6 erzielte Peter Ossowski. Für den TSV Sonnefeld II trafen Jakob (3), Beland (2), Beyer (2) und Wodnik. di