Mit einer starken kämpferischen Leistung nahmen die Spfr. Unterpreppach in der Fußball-Kreisklasse Itzgrund dem TSVfB Krecktal mit 1:1 einen Punkt ab. Die Krecktaler bleiben aber weiter im Vorderfeld dabei, wie auch der ASC Eyrichshof, der mit 4:1 bei Hut Coburg gewann. Der TV Ebern II schaffte seinen ersten Sieg dieser Spielrunde mit 1:0 gegen Arabesque Coburg.
TV Ebern II -
SV Arabesque Coburg 1:0

Aufatmen bei den "Turnern", die ihre ersten drei Saisonpunkte einspielten, wobei der Sieg voll in Ordnung geht. Sie bestimmten über weite Strecken die Partie, woran letztlich fehlte, waren die Chancenverwertung und das Glück. So rettete viermal das Aluminium für die Gäste, die sich ausschließlich auf lange Bälle verlegten, jedoch kaum zu einer echten Möglichkeit kamen, zumal die Gastgeberabwehr gut stand. So dauerte es jedoch bis zur 73. Minute, ehe Moritz Korn nach einem Eckball von Matze Schmidt den entscheidenden Treffer erzielte.
Spfr. Unterpreppach -
TSVfB Krecktal 1:1

Die Gäste hatten zwar spielerische Vorteile, dies glichen die Unterpreppacher aber durch viel Laufarbeit und Einsatzwillen weitgehend aus. So scheiterten die Spfr. gleich in der 1. Minute am Pfosten, ehe Krecktal die Partie übernahm und in der 38. Minute durch einen abgefälschten Freistoß von Tranziska zur Führung kam. Auch nach Wiederbeginn Feldvorteile der Gäste, doch weitere Treffer ließ die Spfr.-Abwehr nicht zu. In der Nachspielzeit fiel der etwas glückliche, jedoch nicht unverdiente Ausgleich per Strafstoß von Sebastian Krug.
SV Hut Coburg -
ASC Eyrichshof 1:4

Eine vor allem läuferisch überzeugende Vorstellung zeigten die Gäste, die bei den enormen Temperaturen im zweiten Durchgang mehr zuzusetzen hatten. In der 34. Minute hieß es 0:1 durch Sebastian Derra. Zehn Minuten nach Wiederbeginn fiel der Ausgleich durch Reistel. In der 64. Minute gelang Derra mit einem 35-Meter-Freistoß das 1:2. Nach dem 1:3 durch Rögner war die Begegnung gelaufen. Seine starke Leistung krönte Derra mit seinem dritten Treffer in der 84. Minute nach Vorarbeit von Genschel zum 1:4-Endstand. di