Ebermannstadt — Die 1. Männermannschaft der Sportkegler vom TSV Ebermannstadt feiert mit einem souveränen 5:1-Erfolg den ersten Heimsieg gegen den SKC Eggolsheim III in der Bezirksliga B und befindet sich nun mit 4:2-Punkten auf dem angepeilten vierten Platz. Beim Derby startete Steffen Wein (17) gegen den besten Eggolsheimer Klaus Wolfschmitt, der auch den Ehrenpunkt für den SKC erzielen sollte. Wein sah zwei Würfe vor Ende wie der glückliche Gewinner dieses Duells aus, allerdings erstickte Wolfschmitt die Hoffnungen der Ebser Kegler mit einem Neuner auf dem 119. Wurf. Mit 498:503 unterlag der TSV-Neuzugang hauchdünn. Auch Lukas Biemüller (17) hatte mit den schwerer fallenden Heimbahnen zu kämpfen. Seine 483 Zähler reichten aber für den Mannschaftspunkt und einen Holzvorsprung zur Spielmitte von 28 Kegel.
Nun war es an Mannschaftsführer Robin Straßberger gelegen, seine Farben endgültig auf die Siegerstraße zu führen, was ihm durchaus gelang. Der 18-Jährige konnte zwar mit 504 Kegeln den Partiebestwert für sich verbuchen, hierbei jedoch ebenfalls nicht glänzen. Mit 138 Holz und einem feinen Gassenspiel startete Florian Seiler als Schlussspieler und sorgte somit für einen kleinen Glanzpunkt. Da er nach 60 Würfen mit anhaltenden Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden musste, sprang kurzfristig Trainer Michael Parzefall ein. Nach einer zehnminütigen Verletzungsunterbrechung startete er beim Stand von 1:1 nach Sätzen mit einem kleinen Plus. Zwar konnte Parzefall spielerisch nicht überzeugen, erkämpfte sich aber zwei Satzgewinne und die restlichen Zähler zum 1980:1869. "Von den Ergebnissen gesehen war das nichts. Das können wir besser", stellte Steffen Wein nach Spielende fest. Das nächste Punktspiel findet erst in zwei Wochen statt, sodass die Trainingseinheiten bis dahin intensiv genutzt werden können. "Vor allem im Spiel in die Vollen gibt es deutlichen Verbesserungsbedarf", gibt Parzefall die Marschrichtung aus.
Zuvor siegten die 2. Männer zum dritten Mal in Folge mit 6:0-MP in der noch jungen Saison. Gegen die Zweite des SV Walsdorf startete Michael Parzefall mit 462 Holz verhalten, konnte allerdings ein klares 4:0 nach Sätzen verbuchen. Marco Edelmann (14) überzeugte mit 480 Holz erneut. An dritter Position musste Werner Giersch aufgrund von Schulterproblemen nach 70 Würfen für Harald Wagner Platz machen, der mit dem dritten MP somit für die Vorentscheidung sorgte. Als Schlusskegler agierte Josef Parzefall auf die ersten 60 Kugeln (289) fulminant und erreichte mit 514 Kegeln den unangefochtenen Partiebestwert, der sich an diesem Wochenende auch beim Bezirksliga-Team hätte sehen lassen können.
Spiele im Überblick
Bezirksliga B: 1. Männer - SKC Eggolsheim 5:1-MP (11,5:4,5-SP, 1980:1869): Steffen Wein 1,5:2,5/498:503; Lukas Biemüller 3:1/483:450; Robin Straßberger 4:0/ 504:443; Florian Seiler/Michael Parzefall 3:1/495:473
Kreisklasse D2: 2. Männer - SV Walsdorf 2 6:0-MP (11:5-SP, 1906:1793): Michael Parzefall 4:0/462:409; Marco Edelmann 2:2/ 480:465; Werner Giersch/Harald Wagner 450:428; Josef Parzefall 2:2/514:491
Kreisklasse E2: SKK Gundelsheim II - 3. Männer 5:1-MP (10:6-SP, 1880:1784): Jürgen Trautner 2:2/482:439; Sebastian Müller 1:3/441:474; Tobias Beyer 2:2/ 455:492; Harald Wagner 1:3/406:475
Kreisklasse C: TSV Burgwindheim - Gemischte 5:1-MP (9:7-SP, 1784:1725): Bertram Müller 3:1/411:395; Ursula Parzefall 1:3/425:474; Birgit Edelmann 2:2/457:451; Carolin Haagen 1:3/438:458
Kreisklasse U18: 1. Jugend - SG Memmelsdorf/Strullendorf 1875:1680 (TSV: Anastasia Geck 371, Marco Edelmann 490, Steffen Wein 495, Tim Schnitzerlein 447)
SpVgg Rattelsdorf II - 2. Jugend 1740:1606 (TSV: Martina Edelmann 391, Jens Ladwig 379, Nadine Scholz 431, Dominik Offner 405)
Bezirksklasse U14: TSG 2005 Bamberg - 3. Jugend 1767:1482 (TSV: Leon Herzing 148/Natalie Dornheim 175, Roman Ott 390, Anastasia Geck 443, Laura Scholz 326) mp