Das "Gesetz zur nachhaltigen Stärkung der personellen Einsatzbereitschaft der Bundeswehr" zeigt erste positive Auswirkungen am Standort Hammelburg, schreibt die Bundeswehr in einer Pressemeldung. Der erste Fachunteroffizier der Infanterieschule wurde nun zum Berufssoldaten ernannt.

Es war ein ganz besonderer Tag für Stabsunteroffizier Timo Seitz. Der zweifache Familienvater aus dem benachbarten Arnstein ahnte noch nicht, aus welchem Anlass das Antreten stattfand. "Es tritt vor Stabsunteroffizier Seitz!", hallte es über den Antreteplatz, kurz bevor sich der Stabsunteroffizier bei Oberst Stefan Leonhard, Leiter Lehre/ Ausbildung, wie befohlen meldete.

"Es ist ein besonderer Tag in meiner Laufbahn, eine wirkliche Premiere und auch ein ganz besonderer Tag für Sie, Herr Stabsunteroffizier. Was bis vor wenigen Monaten noch un-denkbar schien, wird nun Realität, das freut mich für Sie ganz besonders!", leitete Oberst Leonhard ein. "Hiermit ernenne ich Sie zum Berufssoldaten" - ein Satz von großer Tragwei-te für den jeweiligen Soldaten. Die Bundesrepublik Deutschland verpflichtet sich hiermit, dem Soldaten gegenüber diesen bis zur Pension zu beschäftigen, was mit großer finanzieller wie auch beruflicher Sicherheit einhergeht. red