Während eines Blitzbesuchs in Franken kam Telekom-Chef Timotheus Höttges unlängst an den Standort Bamberg. Dabei stand unter anderem das Netzmanagementcenter (NMC) im Mittelpunkt seines Interesses. Zu Zeiten des Fernmeldeamtes Bamberg konnte die Überwachung des Telefonnetzes für ganz Deutschland nach Bamberg geholt und so der Grundstein für das NMC gelegt werden. In diesem Zusammenhang rückte der Ortsvorsitzende der Kommunikationsgewerkschaft DPV, Johannes Wicht, die besonderen Leistungen der Mitarbeiter im Home-Office-Modus unter erschwerten Bedingungen in den Vordergrund. Rund 100 000 Kräfte des Konzerns sowie eine große Anzahl der NMC-Beschäftigten arbeiten seit Beginn der Corona-Krise im Home-Office. "Eine super Leistung unserer Mitarbeiter, die Lob und Anerkennung verdient", wie Wicht in dem Pressebericht betont. Zusammen mit der Gewerkschaft fordert er die Auszahlung einer "Dankesprämie" in Höhe von je 1000 Euro für die Mitarbeiter als Zeichen der Wertschätzung für die gleichbleibend guten Ergebnisse. red