Große Wertschätzung wurde einer der prägenden Persönlichkeiten des Stadtteiles Neuses am Main, Heinrich Popp, zuteil, denn er feierte 85. Geburtstag.
Seit jeher fühlt er sich den Ortsvereinen verbunden, betonte Reinhold Sterzer, Vorsitzender der Feuerwehr in seiner Laudatio. Ob Feuerwehr, Sängerschar oder der Kleintierzuchtverein: Stets brachte sich Heinrich Popp mit ein und war bereit, Verantwortung zu tragen. Nicht von ungefähr wurde der Liebhaber der King-Tauben und Hasenrasse der "Weißen Wiener" zum Ehrenvorsitzenden der Kreiskaninchenzüchter ernannt. Auch seine Hilfsbereitschaft, sei es im Ort oder in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Strössendorf-Altenkunstadt, wurde immer geschätzt.
Bürgermeisterin Christine Frieß ließ es sich nicht nehmen, die Gratulationen der Stadt und des Stadtrates zu überbringen, wobei sie Heinrich Popp weiterhin viel Gesundheit wünschte und dass ihm seine Familie, im gleichen Maße wie die Ortsvereine und Dorfgemeinschaft von Neuses am Main, auch künftig viel Freude bereiten mögen. dr