Stadtsteinach — Sie gilt als eine Power-Frau und setzt sich in Afrika ein für die Rechte der oftmals unterdrückten Frauen: Regina Andrea Mukama. Am Freitag wird die mutige Frau, die in ihrer Heimat ehrfürchtig "Mama Regina" genannt wird, zu Gast sein in der Pfarrei St. Michael Stadtsteinach.
Mama Regina betreibt in Tansania ein Camp, wo Mädchen eine Zuflucht finden. Sie sind in vielen Ländern Afrikas bedroht von alten, grausamen Ritualen, bei denen ihnen Schmerz und Leid zugefügt wird. Dagegen wendet sich Mama Regina mit ihrem Projekt. Ihr Ziel ist es, diese Mädchen zu schützen und ihnen eine neue Perspektive zu geben.
Am kommenden Freitag berichtet der afrikanische Gast über seine Arbeit in Tansania. Zwischen 15 und und 15.45 Uhr wird sie in Stadtsteinach erwartet, wo sie um 16 Uhr in der katholischen Stadtpfarrkirche St. Michael mit der Gemeinde einen Gottesdienst feiert. Anschließend berichtet sie im Pfarrheim über ihr Land und ihr Projekt. Alle Interessenten können mit Mama Regina reden. Ein Übersetzer steht bereit. red