Lichtenfels — Die Angestellte eines Taxi-Unternehmens rief am Sonntag um 3.15 Uhr die Polizei um Hilfe, da sie an einem Lokal im Bgm.-Dr.-Hauptmann-Ring in Lichtenfels Streit mit Fahrgästen habe.

Veto der Taxifahrerin

Beim Eintreffen der Streife ermittelten die Beamten zwei junge Männer aus Lichtenfels und eine junge Frau aus Ebensfeld, die mit dem Taxi nach Michelau fahren wollten. Aus welchen Gründen auch immer, jedenfalls war die Fahrerin des Taxis nicht mit der Fahrt einverstanden.
Das wiederum stieß auf Unverständnis bei den jungen Leuten. Diese zeigten sich nach der amtlichen Belehrung einsichtig und die Taxi-Fahrerin fuhr ohne Kunden weiter.

Ex-Partner streiten sich

Am Samstag um 22 Uhr teilte eine Anwohnerin des Bürgleins im Lichtenfelser Ortsteil Schney mit, dass ihr Ex-Lebensgefährte an ihrer Haustür Sturm klingele. Hintergrund sei ein Sorgerechtsstreit um den einjährigen gemeinsamen Sohn des Paares. Die Mitteilerin hatte Angst, dass es zu weiteren Vorfällen kommt. Durch die Beamten konnte der Mann an seiner Wohnung angetroffen und eindringlich belehrt werden, so etwas zu unterlassen. Er zeigte sich einsichtig und es mussten keine weiteren Maßnahmen getroffen werden.
Um 23.18 Uhr führte am Samstag ein Streit zwischen Ex-Partnern die Polizeibeamten in die Nordgauerstraße in Lichtenfels.
Der Freund hatte etwas Alkohol getankt und es kam zum Streit mit der Ex-Freundin. Beim Eintreffen der Polizeibeamten hatte sich dieser bereits in sein Zimmer begeben und verhielt sich ruhig.

Belehrung der Polizei

Auch dieses Paar hatte sich getrennt und die Frau will demnächst mit der neun Monate alten Tochter aus der noch gemeinsamen Wohnung ausziehen. Auch hier genügte eine Belehrung und es mussten keine Maßnahmen durchgeführt werden. pol