Als ein 24 Jahre alter Randalierer am späten Montagabend in der Innenstadt in ein Polizeiauto bugsiert werden sollte, hat er einen Polizeibeamten gebissen und wüst beleidigt. Das berichtet die Polizeiinspektion Coburg. Zuvor war es gegen 22.15 Uhr im Oberen Bürglaß zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen dem 24-Jährigen und seinem 21-jährigen Kontrahenten gekommen, wobei der jüngere leichte Verletzungen davontrug. Als die Polizei eintraf, zeigte sich der ältere der Streithähne aggressiv und begann, einen Polizeibeamten derb zu beleidigen. Da er sich nicht beruhigen ließ, musste er in Gewahrsam genommen und Handschellen mussten ihm angelegt werden. Als die Beamten den Mann zum Dienstfahrzeug begleiteten, führte der 24-Jährige zwei Kopfstöße in Richtung des Polizisten aus, verfehlte ihn jedoch knapp. Beim Reinsetzen ins Polizeiauto biss der Randalierer plötzlich dem Beamten in den Oberarm. Obwohl der Polizist seine Dienstjacke trug, war der Biss auf der Haut deutlich sichtbar. Ein Grund für die äußerst aggressive Stimmung des Störenfrieds dürfte seine Alkoholisierung gewesen sein. Bei einem Atemalkoholtest erreichte der junge Mann über 2,4 Promille. In einer Arrestzelle konnte der Mann nach einer Blutentnahme seinen Rausch ausschlafen. Er wird sich nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung verantworten müssen. pol