Der Kriminalhauptkommissar Helmut Eßel informiert am Freitag, 29. März, im Pfarrheim St. Anna über den "Enkeltrick". Dabei erklärt er die Vorgehensweise der Betrüger und gibt Tipps, wie man sich verhalten sollte. Hauptsächlich ältere oder allein lebende Menschen werden von Betrügern mit den so genannten "Haustürtricks" oder "Enkelanrufen" überrumpelt. Aus aktuellem Anlass hat sich daher das Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) mit Kriminalhauptkommissar Eßel verständigt, am Freitag um 14 Uhr im Pfarrheim St. Anna, Heinkelmannstraße 1, über dieses Thema zu informieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Das Pfarrheim ist ebenerdig und mit der Stadtbuslinie 911 oder 921 zu erreichen. Weitere Informationen beim KAB Bildungswerk Bamberg e. V., Ludwigstr. 25 - Eingang C, Telefon 0951/9169116 oder per E-Mail: kab-bildungswerk@kab-bamberg.de oder unter www.bildungswerk.kab-bamberg.de. red