Polizeipräsident Alfons Schieder verabschiedete am Freitag den bisherigen Leiter der Polizeistation Bad Staffelstein, Gerald Storath. Storath leitet bereits seit Oktober die Geschicke der Polizei-Inspektion Neustadt bei Coburg. Die Amtsgeschäfte in Bad Staffelstein wird nun mit Sonja Schneider erstmals eine Frau übernehmen.

Gesicht der Staffelsteiner Polizei

Der 52-jährige Polizeihauptkommissar Gerald Storath war, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt, seit 2013 "das Gesicht der Bad Staffelsteiner Polizei" und leistete hier einen wertvollen Beitrag zur guten Sicherheitslage in der Region.

Sonja Schneiders Werdegang

Die 39-jährige Polizeihauptkommissarin Sonja Schneider wurde im Jahr 2000 in den damaligen mittleren Polizeivollzugsdienst eingestellt. Nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss entschied sie sich direkt zum Umstieg in den vormals gehobenen Polizeivollzugsdienst. Nachdem sie auch dieses Studium erfolgreich abgeschlossen hatte, folgten Verwendungen bei den Polizei-Inspektionen Fürth und Würzburg-West. Ab 2009 verrichtete sie rund neun Jahre lang Dienst bei der Polizei-Inspektion Forchheim, zunächst als Dienstgruppenleiterin und dann als Leiterin der Ermittlungsgruppe, bis sie 2018 die stellvertretende Leitung der Polizei-Inspektion Herzogenaurach übernahm.

Bereits Mitte Oktober trat Sonja Schneider, die mittlerweile ihren Lebensmittelpunkt im Raum Lichtenfels gefunden hat, die Leitung der Polizeistation Bad Staffelstein an.

Lob für ihre Leistungen

Unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln und im kleinsten Kreise wurde der offizielle Amtswechsel bei der Bad Staffelsteiner Polizei im Rathaus der Stadt Bad Staffelstein vollzogen. Polizeipräsident Alfons Schieder lobte in seiner Festrede die bisherigen Leistungen seiner Mitarbeiterin und seines Mitarbeiters, gleichzeitig betonte er aber auch die hohen Ansprüche an eine moderne Führungskraft.

Er zeigte sich erfreut darüber, dass es aufgrund der Flexibilität aller Beteiligten sowie der umfangreichen Unterstützung der Stadt Bad Staffelstein auch unter den derzeitigen Umständen zu einem angemessenen und wertschätzenden Rahmen des Amtswechsels kommen konnte. Abschließend wünschte Polizeipräsident Schieder Sonja Schneider und Gerald Storath ein glückliches Händchen bei ihren neuen Aufgaben. Schieders Glückwünschen schlossen sich die übrigen Gäste an. red