Mit 2,36 Promille Verkehrsinsel "rasiert"

Altenkunstadt — In der Nacht zum Samstag teilte kurz nach Mitternacht ein Zeuge der Polizei mit, dass in der Weismainer Straße in Altenkunstadt ein Renault Twingo über eine Verkehrsinsel gefahren sei und alle Schilder "abrasiert" habe. Anschließend sei das Auto in unbekannte Richtung weitergefahren. Die Polizeistreife konnte an der Unfallstelle jedoch ein Kennzeichen des Unfallwagens sicherstellen. Die Beamten suchten den Mann in seiner Wohnung auf. Dieser schlief vollständig bekleidet in seinem Bett. Neben sich hatte er noch den Autoschlüssel liegen. Nach seiner äußerst kurzen Nachtruhe wurde der 53-Jährige zur freiwilligen Blutentnahme ins Klinikum Lichtenfels gebracht. Wie sich herausstellte, hatte der Mann 2,36 Promille Alkohol intus. Der Führerschein wurde sichergestellt. An Wagen und Verkehrszeichen entstand ein Sachschaden von insgesamt 3000 Euro. Der Mann aus dem östlichen Landkreis wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort angezeigt.

Ölofen führt zu Polizeieinsatz

Burgkunstadt — Kurz vor 15 Uhr erhielten am Samstag Rettungsdienste und die Polizei die Mitteilung, dass in Burgkunstadt ein Ölofen explodiert sei. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es lediglich zu einer Verpuffung wegen einer unsachgemäßen Säuberung des Ofens gekommen war. Die Eigentümer kamen mit dem Schrecken davon. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden.

Gegen Verkehrsinsel:
A6 wird abgeschleppt

Altenkunstadt — Am Samstag um 15.20 Uhr befuhr eine junge Dame aus Hochstadt mit ihrem Audi A6 die Ortsverbindungsstraße von Trebitzmühle in Richtung Zeublitz. Aufgrund der tiefstehenden Sonne erkannte sie die am Ortsanfang befindliche Verkehrsinsel zu spät und überfuhr sie. Dabei wurde bei dem fast neuen Audi der komplette Unterboden aufgerissen. Ausgetretenes Motoröl wurde zunächst durch Anwohner mit Sägemehl gebunden und dann durch den Bauhof Altenkunstadt mittels Ölbinder entfernt. Der Wagen musste durch einen Abschleppdienst von der Insel gehoben werden.

Der Aufbruch eines BMW misslingt

Altenkunstadt — In der Zeit zwischen Donnerstag, 20 Uhr, und Freitag, 6.30 Uhr Uhr, hat ein Unbekannter versucht, in einen schwarzen dreier BMW in der Dr.-Anton-Sattler-Straße in Altenkunstadt einzudringen. Der Versuch, das Auto aufzuhebeln, misslang. An der hinteren Tür der Fahrerseite des BMW entstand 300 Euro Sachschaden. Die Lichtenfelser Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 09571/9520-0.