Kettenreaktion nach Bremsmanöver

Eine 53-jährige Frau war am Montagnachmittag mit ihrem Ford Fiesta auf der Straße "Am Gericht" von der Coburger Straße kommend in Richtung "Am Moos" unterwegs. Hinter der 53-Jährigen fuhr eine 52-jährige Frau mit ihrem Audi A 3 und erneut dahinter saß eine 81-jährige Frau am Steuer ihres Opel Corsa. Alle Frauen fuhren in gleicher Richtung. Die Fiestafahrerin wollte nach links in die Heusingerstraße abbiegen. Da sich zu diesem Zeitpunkt aber Fahrzeuge im Gegenverkehr näherten, musste sie zunächst anhalten. Die nachfolgende Audifahrerin stoppte ihren Wagen dahinter. Die Dritte im Bunde erkannte das jedoch zu spät und fuhr mit ihrem Opel auf den Audi auf und schob ihn auch noch gegen den Ford. Bei dem heftigen Auffahrunfall wurden alle drei Frauen leicht verletzt. Zwei Frauen brachte der Rettungsdienst ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.
Alkoholsünder saß mit 0,5 Promille am Steuer

Ein 45-jähriger Mann aus dem Landkreis Sonneberg war am Montagnachmittag mit seinem Fiat in Fürth am Berg unterwegs. In der Allee wurde er von einer Polizeistreife kontrolliert. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab mehr als 0,5 Promille. Deshalb muss der Alkoholsünder ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zahlen und einen Monat auf seinen Führerschein verzichten. pol