Wasserpfeife aus
der Hand gerissen

Die gerade erst gekaufte Wasserpfeife riss ein noch unbekannter Dieb am Mittwochabend einem 15-Jährigen aus der Hand. Gegen 20.15 Uhr stieg der Schüler an der Haltestelle in der Kasernenstraße aus dem Bus, als ihm ein ebenfalls aus dem Bus steigender etwa 17-Jähriger die Wasserpfeife im Wert von 20 Euro aus der Hand riss. Der 15-Jährige konnte den Flüchtenden zwar noch einholen. Um eine handgreifliche Auseinandersetzung zu vermeiden, ließ er ihn jedoch gehen. Der Dieb soll etwa 17 Jahre alt, 1,65 Meter groß und kräftig gewesen sein. Er trug eine blaue Jeans und eine dünne dunkle Jacke.
Verursacher kümmert sich nicht um Schaden

Die Säule der Schließanlage einer Tiefgarage im Hutholzweg rammte ein unbekannter Fahrzeugführer und flüchtete anschließend. Zwischen Dienstagmorgen und Mittwochabend muss der Fahrer gegen die etwa 1,20 Meter hohe Säule gekracht sein. Um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 Euro kümmerte er sich nicht. Hinweise auf den Verursacher oder das Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion entgegen.
Kennzeichen passte nicht ins Jahr 2016

Noch mit dem alten Versicherungskennzeichen war am Mittwochvormittag ein 51-jähriger Moped-Fahrer in der Ketschendorfer Straße unterwegs. Kurz vor 11 Uhr stoppte eine Streife der Polizeiinspektion den Roller, da den Beamten das blaue Kennzeichen aufgefallen war. Der Fahrer gab an, auf dem Weg zur Versicherung zu sein, um sich ein neues zu besorgen. Trotzdem wird er wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz angezeigt. pol