Dreister Diebstahl an einer Supermarktkundin

Einer 71-jährigen Kundin entwendete eine Diebin am Dienstagnachmittag in einem Supermarkt im Vorderen Floßanger die Handtasche. Gegen 15.30 Uhr hatte die Rentnerin die Tasche während des Einkaufs an den Einkaufswagen gehängt. Vermutlich, so die Polizei, folgte ihr die Diebin durch den ganzen Laden und griff zu, als die Seniorin Wagen und Tasche für einen Moment aus den Augen ließ. Als die 71-Jährige bemerkte, dass ihre Handtasche weg war, hatte die Diebin schon fluchtartig den Verkaufsraum verlassen. Sie soll etwa 20 Jahre alt und von südländisch dunkler Erscheinung gewesen sein. Bekleidet war sie mit einem schwarzen Mantel. Außer einigen Euro Bargeld erbeutete die Täterin Ausweis und Scheckkarten im Gesamtwert von 100 Euro.
Diebstahl einer Flasche Amaretto misslingt

Ein 47-Jähriger ließ am Dienstag in einem Supermarkt in der Hindenburgstraße eine Flasche Amaretto in seiner Jackentasche verschwinden und wollte anschließend den Laden verlassen. Der Filialleiter hatte das illegale Treiben des amtsbekannten Mannes längst beobachtet und stoppte den Dieb an der Tür. Im Beisein der alarmierten Polizeistreife beleidigte der 47-Jährige den Filialleiter. Der Dieb muss mit einem Strafbefehl rechnen.
Das verbotene Messer war griffbereit in Jacke

Bei der Kontrolle eines 25-Jährigen aus dem Landkreis am Dienstvormittag in der Neustadter Straße fanden Beamte der Polizeiinspektion Coburg ein illegales Springmesser. Griffbereit hatte der Mann das Messer in seiner Jackentasche stecken. pol