Burgpreppach — Durch umfangreiche Ermittlungen in Fällen von Geldbörsendiebstählen mit anschließenden Bargeldabhebungen ist die Kriminalpolizei Schweinfurt einem 34-jährigen Verdächtigen auf die Spur gekommen. Der Mann sitzt seit Anfang November auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Bamberg in der Untersuchungshaft. Der Beuteschaden, der sich aus einer Vielzahl von Einzeltaten ergibt, beläuft sich auf über 30 000 Euro, wie gestern die Polizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg mitteilten.
Am 19. Mai hatte eine Frau aus Burgpreppach den Diebstahl ihrer Geldbörse bei der Polizei in Ebern angezeigt. Ein Unbekannter hob in der Folge mit den Bankkarten in Hofheim, Stegaurach und Ansbach mehrere tausend Euro Bargeld ab. Die Staatsanwaltschaft in Bamberg und die Kriminalpolizei Schweinfurt nahmen die Ermittlungen auf.