Wegen Ruhestörung ist die Polizei in der Nacht zum Montag gegen 1.45 Uhr zur Wohnung eines 25-jährigen Herzogenaurachers gerufen worden. Als die Streife eintraf und der junge Mann geöffnet hatte, bemerkten die Beamten sofort starken Marihuanageruch. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde bei einem 23-Jährigen, der sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt, eine geringe Menge dieser Droge gefunden. Bei dem Wohnungsinhaber selbst wurden Rauschgiftutensilien aufgefunden. Die beiden Männer müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.